· 

Kunst und Kultur am JacobsHof

Sommerveranstaltung im JacobsHof

 

Nachdem die Pandemie für eine große Durststrecke gesorgt hatte gingen im Juni 2022 die Veranstaltungen im Jacobshof von Inge und Mike Jacobs wieder los. 

 

Am 4. Juni 2022 präsentierte zum Beispiel das Akademietheater der Deutschsprachigen Gemeinschaft einen Abend voller Lyrik, Prosa und Musik. Die Schülerinnen und Schüler des Akademietheaters der Musikakademie präsentierten am Abend eine Literarischen Streifzug durch die Zeit  mit einem Sammelsurium deutschsprachiger Autoren beginnend bei Ringelnatz und Rilke über Tucholsky und Brecht, bis hin zu noch lebenden Autoren wie Maxim Leo und Jochen Gutsch. Begleitet wurden die Vortragenden auf der Gitarre von Cécile Straet, Fachlehrerin für Gitarre an der Musikakademie. Die Ausführenden waren Nadja Baumsteiger, Martina Reuter, Odette Chantraine, Anja Verbaarschot, Eberhard Port-Michlisch und Jörg Lentzen selbst, Leiter der "Theaterklasse der Erwachsenen" und Fachlehrer für Sprache und Schauspielkunst an der Musikakademie. Den Vortragenden standen Prüfungen ins Haus, so dass sie hier unter erträglichem Stress eine Art Generalprobe durchführten.

 

Wie üblich hatten Inge und Mike für die zahlreichen Gäste neben Getränken auch wieder einige Häppchen parat. 

 

 

Marie & The Poppins auf dem JacobsHof in Hauset

 

Am 2. Juli fand dann als nächstes ein Open Air-Konzert statt mit dem Kammerpop-Ensemble Mary & The Poppins. Das Quartett um Marie Pack hat sich in der Euregio bereits eine kleine Fangemeinde erspielt. In kleiner Besetzung beehrten die Musiker:innen Julia Kriegsmann (Saxophon), Sven Heinze (Cello, Cajon), und Marie Pack (Gesang, Klavier, Gitarre) den JacobsHof von Inge und Mike Jacobs und präsentierten eine Mischung aus eigenen Kompositionen ihres Repertoires, sowie originellen Interpretationen bekannter Jazz-Standards. Die drei haben sich im Jazzstudium am Maastrichter Conservatorium kennengelernt. Für die Zuhörer:innen blieb denn auch neben den arrangierten Melodien und harmonischen Konstrukten viel Raum für Virtuose Improvisation, was alle genießen konnten. Somit sind alle, Jazz-Liebhaber und weniger tolerante Ohren auf ihre Kosten gekommen. 

 

 

Haverkamp & Kaspari mit "Borderline Blues" auf dem JacobsHof

 

 

In der Ankündigung von der Performance von Kaspari & Haverkamp auf dem Jacobshof in Hauset Stöck am 6. August 2022 stand Folgendes:
Wendelin Haverkamp und Dieter Kaspari waren eigentlich immer Einzelkämpfer. Doch im Lauf der Zeit ergaben sich Berührungs-punkte wie die Zusammenarbeit beim Puppenkabarett „Pech & Schwefel“ im „Oecher Schängche“; beim „Club Extra Ordinaire“ im sagenumwobenen „Cafe Couleur“ oder bei der Verleihung des selbst erfundenen „Internationalen Aachener Freundschaftspreises mit ganzen Nüssen“.  


Wer schon so viel auf Bühnen erlebte, hat den Mut zur Gelassenheit.  

Und so spielen sie zusammen wie einst im Mai: Miteinander, gegeneinander und durcheinander, mal arrangiert, mal improvisiert, mal musikalisch, mal literarisch. Zwei Künstler, die sich nichts mehr beweisen müssen und die sich deshalb so gut verstehen, weil Musik und satirisches Wort da zusammentreffen, wo alles anfing: Beim Blues.

 

In den pandemischen Jahren kamen andere gemeinsame Projekte hinzu, z.B. die Internetproduktion „Die Welt als Keller und Balkon“ oder die Kalenderblätter „Bilder in uns Worte darüber“; im September erscheint das gemeinsame Buch „Der Unzeit gemäße Betrachtungen“.  

 

Aber auch ein Bühnenprogramm entwarfen sie in der Hoffnung auf  die Zeit, wenn wieder Auftritte vor Publikum möglich würden: „Borderline Blues“. Ausschnitte daraus wollen sie nun im JacobsHof (Hauset) erstmals live auf der Bühne ausprobieren. Es gibt Satirisches  

und Poetisches Marke Wendelin Haverkamp, erdigen und intensiven Blues im Dieter-Kaspari-Stil, und spannend wird es, wenn die beiden zusammen spielen.  

 

Der Versuch vor zahlreichem Publikum kann als vollkommen gelungen betrachtet werden und alle Zuhörer waren begeistert.  Borderline hatte offensichtlich auch etwas mit Grenze zu tun, denn die beiden beschäftigten sich in ihren Beiträgen und auch in der Musik (auf Öcher Platt) mit dem Westzipfel um Aachen, der ganz sicher auch über die Grenze hinausgeht, bis hin nach Hauset oder Vaals. 

Inge und Mike Jacobs waren wie immer nette Gastgeber in trauter Atmosphäre. Mit einem Kinoabend im September endet das Sommerprogramm 2022.  

 

 

Kontakt

Dorfarchiv Hauset 

archiv@hauset.info

Jeden 1. Dienstag im Monat

von 9 - 12 Uhr 

im Pfarrhaus von Hauset

direkt neben der Kirche

Bücher kaufen

Folgende Bücher sind noch verfügbar:

- "Der  verkannte Mensch"

  Lebenserinnerungen von Pater Joseph Timmermann

- Heimatbuch Hauset 1

- Heimatbuch Hauset 2

- St. Rochus Kirche Hauset

- Der verkannte Mensch

Preis: 10€ je Buch bei Abholung