Hermann Heutz - ein Multitalent aus Hauset

Hermann Heutz ist den älteren Hauseterinnen und Hausetern, jetzt in den 20-er Jahren des 21. Jahrhunderts, noch in lebhafter Erinnerung. Den jüngeren ist er wohl gänzlich unbekannt. 

Hermann Heutz (Lebenslauf) 

Schon früh schrieb er im Grenzecho Reportagen zu seinen Erinnerungen an die Jugendzeit, die sich im ersten Weltkrieg abspielten. Dabei blieben ihm vor allen Dingen die Erlebnisse in der Dorfschule in Erinnerung, die er in vielen Beiträgen im Grenz-Echo (damals noch mit Bindestrich), wiedergegeben hat. Er stöberte aber auch in der Dorfgeschichte herum und schrieb im Jahr 1971 dorfgeschichtliche Erinnerungen von vor 99 Jahren, die er aus dem Archiv des Korrespondenzblatts des Kreises Eupen hervorholte und den Lesern zum Besten gab. 

 

Nach dem zweiten Weltkrieg waren es seine Beiträge zur den Karnevalsveranstaltungen, die er immer wieder auf humorvolle Art und weise zum Besten gab. Überhaupt war sein unzerbrüchlicher Optimismus sein Markenzeichen. Es kommt einem vor wie die Geschichte des braven Soldaten Schwejk aus Hauset. 

 

Wir stellen hier verschiedene Dokumente zur Verfügung, Texte, Mundartgedichte, Sprachdateien und Filmdateien. 

 

Hauset nach dem Krieg: 
Der Aumonier spricht zu den Gefängnisinsassen in Heusy

 

 

Hauset im Krieg:
Der Führer und die Hauseter  Volksgenossen

Hauset im Krieg:
Frau aus Welkenraedt spricht beim Kreisleiter vor

Hauset und Eynatten:
Vom Bund deutscher Mädchen zu den katholischen Landfrauen


Kontakt

Dorfarchiv Hauset 

archiv@hauset.info

Jeden 1. Dienstag im Monat

von 9 - 12 Uhr 

im Pfarrhaus von Hauset

direkt neben der Kirche

Bücher kaufen

Folgende Bücher sind noch verfügbar:

- "Der  verkannte Mensch"

  Lebenserinnerungen von Pater Joseph Timmermann

- Heimatbuch Hauset 1

- Heimatbuch Hauset 2

- St. Rochus Kirche Hauset

- Der verkannte Mensch

Preis: 10€ je Buch bei Abholung